Webinarausbildung: Blueprint – Ahnenklärung – Berufsausbildung

Blueprint – Klärung der Ahnenreihen
bis in die 9. Ahnengeneration

Heidi Haas Terminkalender  Start jederzeit ab September 2019 möglich

Jetzt auch die beliebte energetisch basierte systemische Ausbildungsform für Sie als Webinar und Nutzung der Lernplattform

Details & Ausbildung

1) 7 Monate lang Lernvideos je ca. 2,5 Std zum Lernen in freier Zeiteinteilung zu den Ausbildungsmodulen

2) Zugang zur Lernplattform mit Bereitstellung aller umfangreichen Seminarunterlagen zum Download für die eigenen klientenzentrierten oder persönlichen Blueprint- Sitzungen
( Zugang ist nach dem 7. Monatsmodul für weitere 3 Monate frei geschaltet)

3) 7 monatliche Live- Webinare 2 Stunden für Untericht, Fragebeantwortung und weiterer Erklärungen während der Ausbildungszeit; Start im Folgemonat nach Ausbildungsbeginn (1. Freitag im Monat 18 -20 h)

Live Webinar verpaßt? Kein Problem! Die Webinar- Aufzeichnung steht zum nachträglichen Ansehen für Sie 1 Monat lang bereit

4) nach Ende des autodidaktischen Studiums: 1 Wochenend – Praxisseminar in der Gruppe in der Akademie in Wuppertal ( Samstag + Sonntag 11- 17 h)

Präsenzseminar 2020 Präsenzseminar 2020 Präsenzseminar 2020
 04. + 05. April 29.+ 30. August 28. + 29. November

Kosten
7 Monate lang je 150 € p.P. inkl. MwSt
+ einmalige Teilnahmekosten für das Praxisseminar von 250 € p.P.
inkl. MwSt
Nächtigungs- und Verpflegungskosten während des Praxisseminars sind nicht inkludiert.

Nach Eingang der Monatsrate wird binnen 3 Tagen der Zugang zur Lernplattform mit Download aller Unterlagen und Lehrvideos bereit gestellt. Bei Zahlung der Gesamtgebühr der 7 Monate in einer Summe wird ein Rabatt von einmalig 50 €  gewährt.

Die Blueprint- Methode:
Entfesseln blockierender Energien und emotionaler Erstarrungen für ein selbst bestimmtes freies Leben

Die Karma- und Ahnen-Generations- Auflösung ist eine kraftvolle Methode auf unser Zellbewusstsein positiven Einfluss zu nehmen, um Heilungsprozesse –  auf allen Ebenen des Seins- einzuleiten oder zu beschleunigen.

Das Erbe unserer Eltern besteht aus dem, was wir von ihnen lernen und dem, was sie uns genetisch vererben. Jeder Mensch hat auch einen unbewussten Treuevertrag mit Mutter und Vater geschlossen, und die Vorfahren mehrerer Generationen stecken einen Rahmen, aus dem geradezu unbeugsame Gesetzte erwachsen, deren Überschreitung einem Tabubruch gleichkommen würden

Wir kommen ferner mit vielen eigenen Altlasten in dieses Leben, d.h. ungeklärte Verletzungen und Emotionen aus unseren Vorleben als auch mit Aufgaben beladen, die unsere Vorahnen nicht lösen konnten.

Die Körperzellen verfügen über ein eigenes Bewusstsein, das sich – im besten Fall- weiterentwickeln kann und in jeder Situation versucht anzupassen um zu überleben. Es ist nicht so, wie uns die Darwinsche Lehre sagt, dass der Stärkste überlebt, sondern es ist der Anpassungsfähigste. Jede Zelle hat zusätzlich eigene Regulationen.

Manche vorhandenen Zellinformationen können auch nur übernommen und dennoch in der Körperzelle eingespeichert sein. So erklärt sich beispielsweise auch das Phänomen von Familienaufstellungen , bei dem Ereignisse über mehrere Generationen ( 7 Generationen!) hinweg einzelne Familienmitglieder in Ihren Handlungen oder bei der Partnerwahl beeinflussen können, obwohl sie von den Erlebnissen der Vorgeneration eventuell gar nichts wussten.

Das eigene Lebensthema ist mit dem Lebensthema, dem Schicksal unserer Ahnen eng verbunden, und in der Kette der Generationen wird das „Lebensthema“ über Delegationen, Botschaften, Aufträge und Manipulationen und Spiegelneuronen weitergereicht.

Und das kann alles enthalten sein:
– in einer Familie kommen z.B. bestimmte Krankheiten vor
– Neigung zu Suchtverhalten
– ganz spezielle destruktive Muster sind erkennbar
– und vieles andere mehr…

Andererseits inkarnieren wir uns in eine Familie, d.h. in eine Ahnenreihe hinein, in der meist über etliche Generationen diverse begrenzende Gedankenmuster, emotionale Verletzungen, Traumata und dergleichen ‚vererbt‘ werden. Diese Erbstücke übernehmen wir, sie leben in uns weiter.

Zum Glück sind das natürlich nicht nur die negativen sondern auch die positiven, unterstützenden Erbstücke.
Die stärkende Kraft der Ahnen kann jedoch oft gar nicht genügend zum Zuge kommen kann (wie es ja eigentlich sein sollte), weil sie – so wie wir in den vergangenen Jahrhunderten gelebt haben – überlagert wird von den hemmenden Einflüssen. Und so ist es eine sehr befreiende und im Endeffekt äußerst stärkende Erfahrung, wenn wir nach und nach die ererbten Altlasten auflösen können.

Beim Betrachten der Familienmitglieder einschließlich der eigenen Person könnten relevant sein – bedeutsame Ereignissen wie:

  • Schwere Krankheit, Behinderung, Süchte
  • Errettung aus lebensbedrohlicher Situation (z.B. Ertrinken, Verschüttung, nach Bombenangriff, Unfall,…)
  • Früher Tod von Vater, Mutter, Geschwistern, Halbgeschwistern, früheren Partnern der Eltern sowie
    – die Todesart: Unfall, Ertrinken, Verbrennen, Kriegseinsatz, Mord, Selbstmord,  Drogen,..
  • Ist eine Frau (Mutter) während oder nach der Geburt eines Kindes gestorben?
  • Adoption
  • Klostereintritt, Priesterschaft (katholisch)
  • Jüdische Abstammung, Partnerschaften mit jüdischen Partnern
  • Auswanderung nach Übersee
  • Inzest, sexueller Missbrauch
  • Verbrechen
  • Kriegsverbrechen, insbesondere SS-Einheiten; auch bloße Beobachtung von Kriegsverbrechen
  • Heimatverlust (Vertriebenen-Schicksal)
  • Schuldhafte Verstrickungen (z.B. durch Unfallverursachung)
  • Teil einer ethnischen Minderheit in einem Land
  • Stammen die Eltern aus verschiedenen Ländern?
  • Lebte jemand in der Außenseiterposition (z.B. als Homosexueller, Spielsüchtiger, Drogenabhängiger,Schwerkranker,…)?Zum Gegenwartssystem:
  • Gibt es Kinder aus einer anderen Beziehung (auch abgetriebene)?
  • Wie viele Kinder haben Sie insgesamt (auch verstorbene und abgetriebene)?
  • Hatte der Partner/eines der Kinder ein besonderes Schicksal (Krankheit,…s.o.)